... Angebote im Infoshop + Downloads ........................................................ Wir sammeln keine Daten und verwenden keine Cookies

Eine neue Psychotherapie braucht die Welt

Die Menschheit ist in eine Phase getreten, wo immer mehr Menschen immer mehr in Selbstverantwortung leben wollen, auch bei Problemen des Lebens und sogar bei Krankheiten. Dazu braucht es keine Mediziner, Pfarrer, Heiler oder Therapeuten, die den Weg kennen, sondern Coaches , die den einzelnen Menschen beraten, motivieren, unterstützen und unterrichten.

Da jeder ein Unterbewusstsein hat, ist es dafür nötig, dieses zu kennen und aufzuräumen, denn dort lagern die Erfahrungen der Vorfahren. Diese sind dringend zu entschärfen. Doch wie bekommt man Zugang zu den autonomen inneren Bildern?

Bisher gab es nur das Katathyme Bilderleben nach Hans Carl Leuner als Therapiemethode. Dabei brauchte es allerdings wiederum einen Fachmann, der eine intellektuelle Interpretation durchführen konnte. Dies geschah in einem Nachgespräch und sollte dem Verständniszuwachs dienen. Doch innere Bilder gibt es seit 10.000 Jahren. Die Schamanen gingen in Trance um diese "Anderswelt" zu besuchen. Dort wohnen die Vorfahren, die Großeltern und die Geister. Heute gibt es diesen Zugang recht einfach in Tiefenentspannung. Jeder kann in seiner Innenwelt herumsurfen. Die Anfangsmethode heißt Synergetik Therapie und wurde von mir 1988 begründet.

Die Psychobionik ist eine Weiterentwicklung der Synergetik Methode und berücksichtigt den fraktalen Aufbau der PSYCHE. Die archetypischen Bilder, die C.G. Jung schon beschrieben hatte, wirken als Attraktoren der PSYCHE und sind Leitbild für Veränderungsprozesse, die durch das Prinzip der Selbstorganisation automatisch entstehen. Die differenzierten Handlungsanweisungen beruhen auf meinen Erfahrungen aus 10.000 Sessions innerhalb der letzten 40 Jahre.

Die Synergetik nach H. Haken zählt man zu den neuen Strukturwissenschaften und das Wirkprinzip ist naturwissenschaftliche begründet. Mit einem Oberbegriff bezeichnet: "Wie Neues entsteht".

Ein Hauptmerkmal ist das Grundprinzip der Synergetik - die Fähigkeit komplexer System zur Selbstorganisation. Diese Wirkung wurde von mir auf die PSYCHE übertragen und in Sessions, die in Tiefenentspannung geschehen, angewendet. Es entsteht somit eine neuronale Neuorganisation der Informationsstrukturen des Gehirns. Gehirnforscher erfoschen üblicherweise nur die Hardware, ich hingegen die Software des Menschen. Und im Zeitalter der Algorithmen ist dieser Ansatz sehr vielversprechend und hat auch schon höchste richterliche Bewertungen erreicht.


Die Psychobionik ist eine Surftechnik, ein Ergebnis aus Erfahrungen aus 10.000 Sessions

In der Psychobionik steht nicht mehr eine Krankheit im Mittelpunkt, die man heilen muß, also auf ein bestimmtes gesellschaftlich bestimmtes Niveau therapieren muß, sondern der einzelne Mensch an sich. Der Nutzer konfrontiert sich mit sich selbst, also mit seinen inneren Bilder als Ausdruck seines Unterbewusstsein - seiner Software, seines Betriebssystems - seiner Seele.

Damit wird die Individuation nach C.G. Jung wieder in die Selbstverantwortung des Individiums gelegt. Kein Therapeut kann sich auf seinen Status als Fachmann berufen und somit die Richtigung bestimmen, die aus seinem Weltbild entspringt, dass er auf der Uni gelehrt bekam.

Jedes individuelle Weltbild gilt nun als Orientierung, so wie es Neurowissenschaftler längst erkannt haben: Jeder lebt in seiner Welt. Diese Welt muß bei Krankheiten geändert werden, denn sie sind der innere Kontext. Dieses Weltbild schlummert bei jedem Menschen bisher unerkannt in der eigenen PSYCHE. Man könnte auch sagen: Die Selbsterfahrung wird nach innen verlagert. Nicht im östlichen Sinne als meditative Haltung geleugnet, auch nicht im neuen Trend der Achtsamkeit auf die individuelle Wahrnehmung der Außenwelt, sondern als Handlung im konkreten Tun, als Wechselwirkung mit dem Leben an sich.

Beobachte Dich, was Du tust und finde heraus, WARUM Du dies tust und entscheide erneut. Dies geht nur, wenn man in tiefere Schichten des SEINS hinabsteigt, sonst liefert der Kopf Projektionen der eigenen Weltsicht. Drastisch ausgedrückt: Man verascht sich selbst.



Neue Weltsicht und neue Erkenntnisse

Innere Selbsterfahrung bringt wertvolles Wissen und Erkenntnisse über das eigene Leben, dies befreit aber nicht unbedingt von den tiefen Prägungen, die durch das Familienfeld entstanden sind. Diese aufzulösen ist das Ziel der Innenweltarbeit mit der Psychobionik, denn die PSYCHE wird hier als Betriebssystem - die Software des Menschen - angesehen, die wieder in seine evolutionäre ORDNUNG gebracht werden muß. Dies kann nur durch eine Veränderung innerhalb der PSYCHE geschehen, die nicht an die eigenen Vorstellungen von der Welt gekoppelt sind, also durch das Prinzip der Selbstorganisation, die evolutionäre Attraktoren beinhaltet: Die Urbilder des Menschen. Diese Symbolwelt ist nicht abstrakt, sondern sie hat sich als eine stabile Lebenssoftware, die in Millionen von Jahren von der Evolution erzeugt wurde, entwickelt.

Jede therapeutsche Intervention, die in den letzten Jahren seit Freud sich als wirkungsvoll herauskristalliert hat, muß unter diesem Gesichtspunkt hinterfragt, bzw. verworfen werden, denn darin steckt der Geist des "alten mechanistischen" Weltbildes und das daraus abgeleitete Menschenbild. Die Moral weiß immer was richtig und falsch ist, bewahrt aber nicht davor, elendig an Krebs zu sterben.

Krankheiten sind Ausdruck einer zu geringen Lebenskompetenz

"Krebs fällt nicht vom Himmel" sagte eine Klientin der Synergetik Therapie vor dem Frankfurter Landgericht zu Dr. Immerschmitt. Was erzeugt den Krebs? Das Leben macht krank. Nahezu jede Krankheit kann man unter diesem Gesichtpunkt als Ausdruck eines "gescheiterten" Leben sehen, als mangelnde Lebenskompetenz und das Symptom als Warnlampe? Schicksal als Chance. Krankheit als Weg in die Veränderung? Krankheit als Erbe der Vorfahren?

Soll das heißen: Jeder sollte auch die Selbstverantwortung für seine Krankheiten übernehmen? Nein, denn die meißten sind dazu nicht in der Lage. Daher wendet sich diese Therapieform als neuen Psychotherapie auch nur an ca 4 % der Bevölkerung und bietet dieses potentielle Ziel auch nur Menschen mit bewusster Selbstverantwortung an, als Chance sein Leben immer mehr in die eigenen Hände zu nehmen. Jede Entwicklung, die nicht von Lehrplänen gesteuert ist, ist ein emergenter Prozß, der nicht auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist, sondern eher einer Suchbewegung gleicht.

Und dafür wurde diese Methode der Konfrontation mit sich selbst - die Innenweltarbeit - kreiert. In der Form der Psychobionik kann sie die Leistung einer vollständig aufgeräumten PSYCHE erbringen, wie das Beispiel "Anna" eindrucksvoll aufzeigt. Anna hat damit eine Pionierleistung vollbracht und ich bin ihr dafür sehr dankbar. Ein neuer Mensch zu werden, ist potentiell möglich, aber nur sehr freiwillig und in Selbstverantwortung. Das Leben ist immer freiwillig und in Selbstverantwortung, auch wenn viele Menschen ihre Lebensentscheidungen sehr oft abgeben oder sich beraten lassen, ist dieser Akt auch ein Akt der unbewussten, aber potentiellen Freiheit.



Menschen sind lernfähig - die Erde das dazugehörige komplexe Lernfeld

Menschsein bedeutet sich entwickeln. Ob du willst oder nicht, das Programm "laufen zu lernen" existiert außerhalb deiner Entscheidung und wird von der Evolution eingefordert. Leben hier auf der Erde bedeutet daher immer, sich bewusst sein, wir leben hier in einem Lernfeld. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Realität des Einzelnen perfekt als Ausgangspunkt genau dies zu lernen und zu verändern, unter dem er leidet und das er verändern möchte. Die Welt ist seine Bühne.

Die Welt, so wie sie ist, ist immer sehr stimmig, denn sie beweist sich ja selbst als Wirklichkeit - als Realität. Alle Sätze wie: "Wenn alle Menschen meditieren würden, gäbe es keine Kriege" usw, sind im Prinzip nur Projektionen der eigenen Sehnsucht und kognitive Reflexion der linken Gehirnhälfte. Diese Sätze haben als Leitbilder und Visionen natürlich ihre Berechtigung, dienen aber nicht der Befreiung aus dessen Gefängnissen, die sie wiederum selbst unter diesem Gesichtpunkt erbauen: Ich kann ja nichts tun, weil die Menschen nicht friedlich sind usw.

Der neue Mensch meditiert nicht nur, er handelt und beobachtet in seinem selbstbestimmten Lern- und Lebensprozess in Selbstverantwortung. Dies geht nur, wenn er vorher innerlich aufräumt. Sonst lebt er nur in einer Pseudofreiheit: Die Impulse kommen aus seinem Unterbewusstsein und werden vom EGO in eigene Entscheidungen umgesetzt, dass sich an moralischen Werten orientiert, die beispielsweise der Mainstream liefert oder von einer Obrigkeit kommt, die man höherstehend als Leuchtturm ansieht. Oftmals hat die innere Person "Pubertierende" das Steuer in der Hand und experimentiert mit der Macht eines Kindes, die Welt zu erforschen oder retten zu wollen.



Die Schlafschafe kontra den Querdenkern?

Wenn werden endlich Mama und Papa wach? Wann werden die "Schlafschafe" wach, damit die Welt sich ändert? Sie schlafen stur auf dem Kissen der moralischen Überlegenheit und haben Angst vor der Freiheit einer Selbstentscheidung. Eine aktuelle Frage, die momentan jeden trifft und viele Unzufriedene umtreibt. Angst vor einem Virus wird zum Lebensinhalt - zum Zwang, sich kollektiv "richtig" zu verhalten, den widerum ängstliche Politikerund Richter einfordern. Nur die Pubertierenden sind uneinsichtig. Warum ist das so?

 

Wach werden ist ein sehr schmerzlicher Prozeß - frag mal einen krebskranken Menschen. Oder andersherum als Wechselwirkung gesehen, könnte man sagen, wach werden geht nur, wenn man vorher geschlafen hat und es braucht immer heftige Ereignisse, die durch "schlafen" erzeugt werden. Also leben wir heute in einer Vorzeit des "Aufwachens" und wir können das sich anbahnende Chaos als Vorbote einer Erneuerung sehen. Dazu kann jeder etwas beitragen, wenn er an seiner eigenen Entwicklung arbeitet. Ein kollektives positives Ergebnis ist immer die Summe vieler Einzelleistungen. Hüte dich aber vor den Wegweisern, die nur die Richtung vorgeben und sich selbst nicht bewegen.

Das Leben ist zutiefst ein synergetischer Suchprozess aller Beteiligten und dient der Evolution der Entwicklung zum Höheren hin. Nur die Besten überleben - könnte man auch konservativ formulieren. Krebs ist keine Strafe Gottes, wie die Bischöfin Frau Dr. Käßmann im Fernsehtalk richtig formulierte, aber auch keine zufällige Mutation ohne Sinn und Zweck, wie Dr. Hirschhausen entgegnete und viele Mediziner glauben.



Es geht doch nur um DICH

Ausserdem ist es doch egal, was andere denken, welches Weltbild sie haben und wie sie leben. Es geht um Dich. Und wenn du bis hierhin gelesen hast, gehörst du zu den 4 % Menschen, die auf der Suche sind. Alle anderen haben schon längst aufgehört, dies hier zu lesen und definieren es als Humbug. So auch die Frankfurter Rundschau, die 2010 über eine Gerichtsverhandlung zur Synergetik Therapie berichtete, aber selbst einige Jahre später pleite gegangen ist. "Wer Leser verascht, den bestraft das Leben" - frei nach Gorbatschow. Mainstreammedien müssen sich ständig anpassen und ihre Auflage an der Massenmeinung ausrichten. Und da heißt es wieder: Nur die Besten überleben. Und wenn die Frankfurter Rundschau solch einen Unsinn schreibt, verpasst sie gerade ihren eigenen potentiell möglichen Quantensprung der Erneuerung und stirbt - gerechterweise. Also schauen wir mal, wer durchkommt. Wer eine gute Resilienz hat. Das Zauberwort der Zukunft heißt nämlich: Resilienz.

Sich fit machen, keine Krankheiten bekommen, Spaß haben und jede Herausforderung nutzen und an sich arbeiten. Einen sehr wichtigen Schritt dazu sehe ich in der Innenweltarbeit: Innerlich aufräumen. Die Zukunft beginnt jetzt.

 

Selbstverantwortung ist ein nötiger Lernschritt für alle Menschen

In der nächsten Generation wird es selbstverständlich sein, Selbstverantwortung zu übernehmen, denn sie bekommt auch neue Augen der Wahrnehmung und die Zurückgebliebenen werden ausgestorben sein. Die Natur siegt immer. Wir Menschen leben wieder im Grenzgebiet des Aufwachens. Früher hieß es: Mach Euch die Erde untertan. Heute sehen wir die schädlichen Auswirkungen oder Nebenwirkungen und sehr viele postulieren das baldige Ableben der Menschen: "Wir müssen in den nächsten 10 Jahren alles verändern, damit die Temperatur nicht weiter steigt", liegt auf diesem Nieveau der Endzeitstimmung. "Wir müssen uns vor dem Virus verstecken, denn es will uns vernichten." Angst macht sich breit und bedeutet eine weitere Vertreibung aus dem Paradies der Unschuld und des Schlafes, denn wir nehmen gewahr: Der einzelne Mensch ist nackt. Er muß sich schützen.

Viren haben eine Evolution von Millionen von Jahren und der Mensch ein Immunsystem, das ebenfalls sich in dieser Zeitspanne optimiert hat. Das Mainstreamdenken will aber immer noch das "Böse" bekämpfen, so wie es selbstverständlich tief in unserem Moralsystem verankert ist. Daher gibt es auch kaum neue gedankliche Ansätze in der Krankheitsbekämpfung: Der böse Krebs muß weiterhin mit Chemo und Bestrahlung zerstört werden, aber er darf auch mit alternativen Therapiemethoden bekämpft werden. Dabei ist er doch nur ein nützlicher - aber massiver - Hinweis aus dem Betriebssystem "Körper-Geist-Seele" das Leben besser zu meistern. Und dazu gehört auch das Leben der Vorfahren in uns zu entschärfen. Krebs ist immer selbstgemacht und fällt nicht vom Himmel und Viren sind Bestandteil der Natur, die wir auch nicht mit Impfungen ausrotten können, denn unser Immunsystem braucht Anreize zu wachsen.

 


Querdenken oder Längsdenken?

Für einen Längsdenker ist das Zeichen in der Mitte ganz klar eine 13 - denn vorher kommt eine 12 und nachher noch eine 14 als Beweis. Selbst unser Orientierungsleuchtturm und Physikerin Merkel besteht auf ihrer logischen wissenschaftlichen Weltsicht. Doch ihre Physik ist noch mechanistischer Art und ignoriert die neuen Strukturwissenschaften und ihre Erkenntnisse der Komplexitätsforschung. Sie wird sich noch wundern, wenn ein "Flügelschlag des Schmetterlings" einen Hurrikan auslöst, wie es die Chaosforschung schon lange aufgezeigt hat.

Ein Querdenker kann zusätzlich im mittleren Zeichen noch ein B erkennen, denn er kennt auch A und C.

Querdenker haben mehr Denkkompetenz und werden daher in der Zukunft besser überleben. Sie sehen Muster, die verschiedene Inhalte haben, aber fraktal sind - also selbstähnlich. Daher sind auch oft die inhaltlichen Vergleiche heftig, aber aus der Perspektive der Selbstähnlichkeit sehr stimmig.

Längsdenken reicht nicht für komplexe Systeme, sondern nur für logisches lineares Denken. "Wenn ich den Lichtschalter anknipse, wird es hell. Die Sonne erzeugt Hautkrebs. Wenn ich dem Virus aus dem Weg gehe, bleibe ich gesund" - sind einfache Regeln, die nicht die Komplexität der Welt real aufzeigen. Dies lernen wir gerade sehr schmerzlich und wird viele Schlafschafe aufwecken. Oder anders formuliert: "Wenn es weh tut, bist Du gerade am aufwachen".

 

Querdenker sind Längsdenkern weit überlegen

Mir sind Querdenker lieber als Längsdenker, denn diese bilden sich zusätzlich zum alten etablierten mechanistischen Weltbild eine persönliche neue Weltsicht, auch wenn sie manchmal unausgegoren daherkommt.

Wissenschaftler haben auch Meinungen. Sie sind aber nicht automatisch wissenschaftlich, weil sie aus ihrem Munde kommen. Auch diese Menschen haben Ängste und oft ein Bauchgefühl, dem sie folgen.

Achtet mal auf die Sprache, die sie sprechen. Wissenschaftler müßten daher auch immer ergründen WARUM dieses Gefühl in ihnen jetzt auftaucht - sonst werden wir von ängstlichen Menschen geführt. Gerade für Menschen die viel Macht über andere Menschen haben, ist dies sehr wichtig. Der Abgrund zieht automatisch ängstliche Menschen an, denn wie sonst sollte sich die Schattenwelt bemerkbar machen? Sie gilt für jeden.

Weitergehende Infos zu Macht und Ohnmacht gibt es auf einer extra Domain.

Neues Denken muß eine Transformation erlebt haben und von einer neuen höheren Warte aus schauen.

Ich plädiere für ein synergetisches Denken - das Denken in komplexen Zusammenhängen. Die Welt ist komplex und alles hängt mit Allem zusammen. Dies muß Denken berücksichtigen. Dafür gibts die neuen Strukturwissenschaften: Synergetik, Chaostheorie, Schwarmforschung, Evolutionsbionik, Fraktale, Komplexitätsforschung, Emergenz ... und Psychobionik.

synergetisches-denken.de


Öffentliche Meinung

Vorsicht vor Ver-öffentlichter Meinung, sie ist fast immer Mainstream

Echte Auseinandersetzung wäre eine Darstellung verschiedener Fakten unter verschiedenen Gesichtspunkten. Fakten sind nur dann nachvollziehbar, wenn sie echte Vergleichswerte haben. Grundsätzlich gibt es keine richtigen Meinungen und sie sind auch nicht automatisch wissenschaftlich, wenn sie von einem Wissenschaftler kommen. Die Medizin ist ja auch nicht wissenschaftlich, nur weil sie Geräte benutzt, die von Ingenieuren auf Grundlage von Naturwissenschaften gebaut wurden. Medizin ist eine reine Erfahrungswissenschaft mit dem Hintergrund von "Gut + Böse". Krankheiten gilt es zu bekämpfen und auszumerzen. Macht Euch die Natur untertan!

Sehr schade ist, dass sich im Moment sehr wenige Psychologen und Psychotherapeuten in die gesellschaftliche Debatte einmischen und auf die schwerwiegenden Auswirkungen der Maßnahmen der Politiker gegen die Verbreitung eines natürlichen Virus hinweisen. Es gibt einige Ausnahmen - siehe nebenstehenden Film, den arte leider sehr spät abends brachte.

Alleine deshalb braucht es eine Neue Psychotherapie, die die Verletzlichkeit der PSYCHE intensiver wahrnimmt und erforscht. Die Psychotherapeuten haben sich beispielsweise das Gebiete der Krebsheilung von den Mediziner wegnehmen lassen. Krebs fällt nicht vom Himmel, sondern ist ein Symptom von unverarbeiteten Familienkonflikten. Psychotherapeuten verwenden üblicherweise die schnell wirkende Verhaltenstherapie, um Patienten wieder in das relevante System zurückzubringen. Sie sind selbst Systemrelevant und müssen nicht auf dem freien Markt ihre Kompetenz beweisen. Sie sind angepasst, doch gerade sie müßten "Unangepasstheit" unterrichten und vorleben.

Beim staatichen Rundfunk und Fernsehen, aber auch bei von Werbeeinnahmen abhängigen privaten Fernsehsendern gibt es über Menschen mit Krebs fast ausschließlich eine systemrelevante Werbung für Chemo und Bestrahlung - die Selbstverantwortung bleibt außen vor.
Rechts: Venator vom HR sendet einen Verleumdungsfilm über die Arbeit von Bernd Joschko - 2021

Daher ist diese von mir entwickelte Methode auch nicht zur Krankheitsbekämpfung geeignet, denn sie verfolgt ein anderes Ziel. Gut, das die Richter am Bundesverwaltungsgericht und Bundesgerichtshof dies erkannt haben und mittragen: Die Schulmedizin bekämpft nur Syptome. Echte Veränderung bedeutet immer: "Verändere Dich selbst" in Abwandlung von "Heile Dich selbst".

Nebenstehend findest Du einen Ausschnitt aus einer "Mainstreamwerbesendung" des ARD zum Thema:

Ist Krebs selbstgemacht?

"Leuchtturmwärterin" für die Kirche, Theologin Dr. Käßmann und Dr. Hirschhausen für die Medizin, verbreiten ihre einseitigen Sichtweisen.

 

Wie funktioniert die Welt? Was heißt fraktal? Wie funktioniert die PSYCHE? Wie funktioniert die Psychobionik?
Videos von Bernd Joschko im März 2021

 

Eine fraktale Kreation von 100 Sekunden in HD

 

Folgende Forschungsdokumentation zeigt die Praxis des" inneren Aufräumens". Resilienzsteigerung - Anna sei Dank.

Therapieverlauf: Anna war kaum noch lebensfähig. Sie machte 45 Sessions von 2013 - 2020 mit Bernd Joschko (65 Stunden). Diese Innenweltarbeit wurde auf 20 Videos reduziert und auf YOUTUBE hinterlegt (11 Stunden). Bernd + Anna wollen damit Menschen Mut machen, ihre Vergangenheit aufzuräumen und frei zu werden - egal was sich angesammelt hat. Diese Dokumentation ist einzigartig, denn sie zeigt den Veränderungsprozess der PSYCHE als Betriebssystem des Menschen auf.

Zeitzeugedokument - Anna ist glücklich - sie befreite sich von der Last der Vorfahren

Anna: "... Eines morgens beim Duschen drängte sich mir die Frage auf: „Hattest Du jemals im Leben ein Problem?“ Ich fragte mich, woher kam plötzlich diese Frage? Welche Intention lag ihr zu Grunde? Ich konnte ab dieser Entdeckung, mein „altes Leben“ bewußt nicht mehr nachvollziehen.
Die Bilder, Ereignisse und Gefühle, die mich jahrzehntelang belastet, verfolgt und eingeschränkt hatten, waren verschwunden – gelöscht. Ich bin frei davon. An diesem Morgen fiel es mir auf. Ich erwachte buchstäblich in einer „neuen Welt“. Und noch etwas bemerkte ich. Etwas, das unmittelbar damit zu tun hatte. Es war als hätte ich eine Zeitlinie gewechselt. Ein Sprung in eine andere Zeitqualität. Ich gehe mit dem Leben anders um, seit wir diesen Punkt der Transformation erreicht hatten. Seither sind die Bilder, in denen meine Traumen gespeichert waren, nie wieder aufgetaucht. Sie hatten sich transformiert. ...." - weiter lesen.

Konfrontative Psychotherapie - Die Konfrontation mit deinem Unterbewusstsein. Wir arbeiten mit dem Prinzip "Synergetik" - der Selbstorganisationsfähigkeit der PSYCHE. Der Therapieverlauf von Anna wurde nach verschiedenen Faktoren analysiert, dient als Unterrichtsmaterial und ist für jeden frei zugänglich.

Wie ist die PSYCHE aufgebaut? Welche Parameter sind wichtig? Wie geht man mit dem inneren Kind um? Wie aktiviert man die archetypischen Urbilder - die Attraktoren der PSYCHE? Was sind die wichtigsten epigenetischen Faktoren? Wieweit zurück reicht der Einfluß der Vorfahren? Wie transformiert man heftige Traumatas? Dokumentation anschauen

 

Hier gehts direkt zu den Angeboten im Infoshop + kostenlosen Downloads


.
Büro: Rita Schreiber
Tel 06444 - 922 833

 

Psychobionik.de


 Mail an Bernd Joschko

Fa. Selbstheilung.TV
USt-Id-Nr. DE 113701517

Datenschutz



Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
Tel.: 0 64 44 - 92097


Psychobionik Institut


Psychobionics.de ... Dr. Iris Joschko

Wenn Dein inneres Kind mitspielen will: Hier ist seine Chance

Klicke auf das Bild rechts, damit es größer erscheint. In diesem größeren Bild werden Dir 45 Figuren insgesammt 75 interessante Verlinkungen aufzeigen. Alle Domains beschäftigen sich mit dem Innenweltsurfen® von Bernd Joschko - vom Anfang 1982 bis heute 2022.

40 Jahre Forschung auf einem Gebiet, daß jeden Einzelnen interessieren sollte, denn jeder hat eine PSYCHE. Diese Forschung wird leider von niemanden geleistet und bedeutet doch Grundlangenforschung zum Thema Krankheit und Gesundheit. Für jeden ist etwas dabei: Wie kann ich mein Immunsystem verbessern? Meine Resilienz erhöhen oder meinen Lebenssinn finden? Partnerschaft und Krankheit - wie hängt das zusammen?

Bernd Joschko könnte seine 75 Domains auch in einer Liste präsentieren, doch entspricht die erlebnisorientierte Suche eher der inneren Wirklichkeit. Die PSYCHE des Menschen ist sehr vernetzt, ähnlich verlinkt wie das Internet und wird von archetypischen Fraktalen stabilisiert. Die Erlebnisse der Vorfahren determinieren unsere Verhaltensweisen und Gefühle bis in die heutige Zeit. Auch Ängste haben in der Vergangenheit ihre Grundentstehung.

Viele sagen: Bernd Joschko ist mit seiner Sichtweise einige Jahrzehnte der Zeit voraus. Also, heute schon lernen, was morgen selbstverstänlich wird. Die Methode ist naturwissenschaftlich begründt und höchstrichterlich abgesegnet. Viel Spaß beim Entdecken.